Aktuelles

Aktuelle Infos

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Elterninformation zum Start in den Wechselunterricht und zur Notbetreuung ab dem 22.02.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Kinder, 

hier hier finden Sie / findet ihr die aktuellsten Informationen zum Schulbetrieb von unserem Kultusminister, die wir am 12.02.2021 erhalten haben. 

Hier finden Sie mehrere PDF zum Download:

Ministerschreiben an Eltern_Maßnahmen ab dem 22. Februar

Arbeitgeberbescheinigung

Hygieneplan 7.0 Anlage 4

Diese Bescheinigung benötigen wir schnellstmöglich von jedem Elternteil, bis Mittwoch, den 17.02.2021 wieder zurück, wenn wir Ihr Kind für die Notbetreuung einplanen sollen. Ohne entsprechende Bescheinigungen können wir Ihr Kind nicht in die Notbetreuung aufnehmen.

Ab dem 22.02.2021 startet der Wechselunterricht mit einem tageweisen Wechsel. Die Notbetreuung findet von 8:00 bis 11:30 Uhr statt.

Alle Klassen werden in zwei Gruppen – A und B – geteilt.

Jeder Schüler und jede Schülerin der Jahrgänge 1 bis 3 erhält an den Präsenztagen 4 Stunden Unterricht und nimmt an einer Frühstücks- und Hofpause teil. Die Schüler und Schülerinnen des Jahrgang 4 erhalten an den Präsenztagen 5 Stunden Unterricht.

Während des gesamten Vormittags herrscht Maskenpflicht. Wir empfehlen die Nutzung von medizinischen Masken.

Für die Arbeitstage Zuhause erhalten die Kinder Aufgaben.

Es werden die Fächer Sachunterricht, Deutsch und Mathematik unterrichtet, in den Jahrgängen 3/4 auch Englisch.

Es gelten die Hygienevorgaben des Hygieneplans 7.0.

Die Gruppeneinteilung und die konkreten Pläne für Ihre Klasse erhalten Sie im Laufe der Woche von Ihren Klassenlehrerinnen.

Mit freundlichen Grüßen

Tim Aschhoff

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Kinder, 

aufgrund der Witterung wird die Schule bis zum Ende der Woche geschlossen bleiben. Die Notbetreuung wird weiterhin gewährleistet. 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Kinder,

morgen (Dienstag 09.02.2021) und am Mittwoch (10.02.2021) bleibt unsere Schule aufgrund der Witterung geschlossen. Gegebenenfalls wird die Schließung bis zum Ende der Woche erweitert. 

Nur in nachweisbaren Bedarfsfällen kann eine Notbetreuung in Anspruch genommen werden.

Wir können bei dieser Witterung nicht sicherstellen, dass unsere Kolleginnen und Kollegen die Schule pünktlich erreichen.

Falls Sie Ihr Kind in die Notbetreuung schicken müssen, melden Sie es heute bis 15:30 Uhr mit dem entsprechenden Nachweis über Ihre Klassenlehrerin an.

Schicken Sie Ihr Kind nur im äußersten Notfall und nicht unbeaufsichtigt zur Schule, um ein sicheres Miteinander zu ermöglichen.

Mit freundlichen Grüßen

Tim Aschhoff

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Aktuelle Information zum Schul- und Unterrichtsbetrieb / Zeugnisse

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Kinder, 

der Ausgabetag für die Zeugnisse ist der 29. Januar 2021. Die Kinder haben nach der dritten Stunde Schulschluss. 

Aufgrund der aktuellen Situation kann und soll die Ausgabe der Zeugnisse zeitlich entzerrt werden, um Kontakte zu vermeiden.

Der Präsenzunterricht wird in den Grundschulen aufgrund der hohen Infektionszahlen bis zum 14. Februar 2021 ausgesetzt. 

Weitere Informationen erhalten Sie von Ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern.

Am 01.02.2021 findet kein Präsenzunterricht statt, da dies ein beweglicher Ferientag ist. 

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben sie gesund,

T. Aschhoff

Elternschreiben vom 21. Januar 2021

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Aktuelles zum Schulstart

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ich hoffe, Sie sind gesund in das neue Jahr gestartet. 

Wie sie bereits aus den Medien erfahren konnten, wird in den Grundschulen aufgrund der hohen Infektionszahlen der Präsenzunterricht bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt.

Ich bitte Sie daher darum, wenn es Ihnen irgendwie möglich ist, Ihr Kind zu Hause zu betreuen. Es geht darum, wie auch vor den Ferien, die Kontakte stark zu beschränken. Nur so entsteht die Chance, dass wir bald zu einer Regelbeschulung zurückkehren können. Die Schülerinnen und Schüler haben durch einen Schulbesuch keine Vorteile, alle Kinder arbeiten an denselben Unterrichtsinhalten. Bitte entscheiden Sie verantwortungsvoll, der Hauptgrund für den Schulbesuch Ihres Kindes sollte die eigene Berufstätigkeit sein. Zum An- und Abmeldeprozess haben Sie Informationen über die Lehrkräfte und Elternbeiräte erhalten. Den Elternbrief finden Sie außerdem im Folgenden als PDF Dokument zum Download.

Herzliche Grüße, bleiben Sie gesund!

Tim Aschhoff

Wichtige Info Schulstart 2021

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Aktuelles zum Lockdown

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie bereits aus den Medien erfahren haben, ist es zur Eindämmung der Pandemie notwendig, den Präsenzunterricht in der Schule in der Zeit vom Mittwoch, 16.Dezember 2020 bis Freitag, 18. Dezember 2020 einzuschränken und auf das Distanzlernen auszuweichen.
Dies bedeutet, dass für die drei Tage Kinder, sofern es nur irgend möglich ist, zu Hause betreut werden sollen. 
Falls es Ihnen nicht möglich ist, Ihr Kind zuhause zu betreuen, teilen Sie uns bitte per Email umgehend oder anhand des Formulars bis zum Dienstag, 15.12.2020 mit, ob Ihr Kind an allen Schultagen bis zu den Ferien in der Schule unterrichtet werden soll. Das Formular hat Ihr Kind heute im Ranzen.

Herzliche Grüße

Tim Aschhoff

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

in der Fundkiste haben sich wieder einige Kleidungsstücke angesammelt.

Bitte melden Sie sich beim Hausmeister und schauen bis zum 16.12. dort nach, falls Sie etwas vermissen oder suchen.

Mit Ferienbeginn am 18.12.2020 werden wir diese Dinge dann – je nach Zustand –  in die Altkleidersammlung geben oder entsorgen.

Vielen Dank,

es grüßt Sie herzlich

Tim Aschhoff

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Betretungsverbot für Schülerinnen und Schüler

Es gibt seit dem 01.12.2020 eine neue Regelung.

§ 3 Abs. 2 der Zweiten Corona-Verordnung regelt die Betretungsverbote für Schülerinnen und Schüler:

Schülerinnen, Schüler und Studierende dürfen den Präsenzunterricht und andere reguläre Veranstaltungen an Schulen und sonstigen Ausbildungseinrichtungen nach § 33 Nr. 3 des Infektionsschutzgesetzes nicht besuchenwenn sie oder die Angehörigen des gleichen Hausstandes Krankheitssymptome für COVID-19, insbesondere Fieber, trockenen Husten (nicht durch chronische Erkrankungen verursacht), Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns, aufweisen. Ihr Fehlen gilt als entschuldigt.“

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

da die Präsenzveranstaltung zum Übergang Klasse 4-5 nicht stattfindet, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Informationsmaterialien zum Übergang Klasse 4-5 auf der Homepage des Schulamtes veröffentlicht sind:

https://schulaemter.hessen.de/standorte/kassel/schulangebot/schulliste

Auch auf unserer Seite finden Sie unter Downloads Informationsmaterial zum Übergang Klasse 4-5.
Bitte wenden Sie sich an die weiterführenden Schulen, um Termine für Informationsveranstaltungen zu erhalten.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Quarantäne und Betretungsverbot

Wann muss ein Kind in Quarantäne?
Wann darf es in die Schule und wann nicht?

Ein Kind muss in Quarantäne, wenn es direkten Kontakt zu einer infizierten Person hatte. Dies wird vom Gesundheitsamt angeordnet.
Ein Kind muss nicht in Quarantäne, wenn ein Familienmitglied in Quarantäne ist, selbst aber keinen direkten Kontakt zu einer infizierten Person hatte. Das Kind darf sich normal draußen außerhalb der Wohnung bewegen.
Allerdings darf das Kind in diesem Fall nicht in die Schule gehen. Die Schulleitung hat die Anweisung, zum Schutz der anderen Kinder in der Schule, ein Betretungsverbot auszusprechen. Dies dauert in der Regel so lange wie die angeordnete Quarantäne des Gesundheitsamtes.